Kind hält Lupe vor den Mund

Milchzahnkronen

Wann ist eine Milchzahnkrone anzuraten?

  • Wenn bei Kariesentfernung großer Hartsubstanzverlust zu verzeichnen ist.
  • Nach Wurzelkanalbehandlungen / Milchzahnendodontie.
  • Bei Hartsubstanzverlust durch Fraktur oder Erosionen (z.B. durch Säureeinfluss bei häufigem Saftkonsum o.ä.).
  • Prophylaktisches Überkronen bei Kindern mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, die kaum selbständige Zahnhygiene betreiben können.
  • Um die Verlängerung des Antagonisten (Kontaktzahn im Gegenkiefer) zu verhindern.
  • Bei Entwicklungsstörungen (Dysplasien) von Zahnschmelz oder Dentin auch bleibender Molaren.