Kind zeigt Daumen hoch im Behandlungsstuhl

Zahnsanierung in Vollnarkose (ITN)

Wir empfehlen ITN-Behandlungen bei:

  • Patienten mit sehr starken Angstzuständen („Zahnarztphobie“)
  • Mehrstündigen Zahnbehandlungen bei Erwachsenen (z.B. bei Gesamtsanierungen) und bei Kindern (z.B. Gesamtsanierungen, Weisheitsextraktionen)
  • Hypermotorisch veranlagte Kindern, die unter akuten Zahnschmerzen leiden
  • Patienten mit unterbewussten Reaktionen, die eine reguläre Behandlung erschweren bzw. unmöglich machen (z.B. extreme Würgereize, psychische & spastische Störungen)
  • Patienten, die eine erhöhte Toleranz gegenüber Sedativa / Schmerzmittel aufweisen